Wenn der Tag mit einem Farbenspiel startet

SonnenaufgangSonnenaufgang

Am Balkhauser Kotten schuften seit gestern ein knappes Dutzend Schüler, gestalten ihre Herbstferien – andere schreiben von einem Opfer. Ihr ehrgeiziges Ziel besteht darin, mit der Wasserkraft ein paar LEDs zum Leuchten zu bringen. Beim nächsten Discounter ein paar billige Bakterien zu kaufen, wäre die bekannte Lösung. Ein historisches, hölzernes Wasserrad in Gang zu setzen und dieses in der Nutzung der Wasserkraft zu optimieren, ein anderes paar Schuhe.

Gummistiefel: Passend zum OutfitGummistiefel: Passend zum Outfit

Am Wasserrad: Heinz-Peter Knoop gibt die Richtung vorAm Wasserrad: Heinz-Peter Knoop gibt die Richtung vor

Aufräumarbeiten am Rechen vor dem RadschüttAufräumarbeiten am Rechen vor dem Radschütt

Bin auf das Ergebnis gespannt:

Was schreibt die Presse?

Mir würde reichen, wenn die Schüler begreifen, dass man keine Energie erzeugen kann, vielleicht wandeln.

BeifallBeifall

Hier die Einladung an die Presse:

Wie lässt Wasser Led`s leuchten?
Schüler geben alter Technik neuen Schwung
In den Herbstferien werden 10 Schülerinnen und Schüler der Bergischen
Region das urtümliche Wasserrad des Balkhauser Kottens in Solingen
optimieren und umrüsten, dass anschließend daraus elektrische Energie
gewonnen werden kann. Das Wasserrad des Balkhauser Kottens diente
ursprünglich zur Erzeugung mechanischer Energie zum Antrieb von
Schleifsteinen und Polierscheiben. Nun soll das Wasserrad des Kottens
mit Hilfe der Teilnehmer erneut in Betrieb genommen und damit
elektrische Energie gewonnen werden, welche dann für die LED-
Beleuchtung des im Balkhauser Kotten ansässigen Industrie- und
Schleifermuseums genutzt wird.
Dies wird im angebotenen Kurs des BeST realisiert:
In der ersten Kurswoche führen die Teilnehmer praktische Arbeiten am
Ober- und Untergraben des Wehrs durch, um die Fallhöhe und den
Durchfluss des BeST zu optimieren. In der zweiten Woche wird die
Wasserradmechanik verbessert und die gewonnene elektrische Energie
für die Beleuchtung des Kottens genutzt. So bietet der Kurs eine
einmalige Gelegenheit für alle technisch Interessierten der Region, aktiv
mit dem Thema regenerativer Energien in Kontakt zu kommen. Begleitet
wird dieser spannende Kurs von erfahrenen Ingenieuren, welche den
Schülerinnen und Schülern das Berufsbild der Ingenieure näher bringen
können.
Hiermit sind Sie herzlich eingeladen an der Auftaktveranstaltung zum
Kurs teilzunehmen:
Am 24.10.2011 um 12 Uhr
Balkhauser Kotten
in Solingen

Unterstützt und gefördert wird das Projekt durch das Kuratorium des
Balkhauser Kottens, von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur
für Arbeit, der Bergischen Universität Wuppertal, der Stadtwerke
Solingen, der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation sowie
den Schulen, Städten und der regionalen Wirtschaft.
Im Anschluss an den Kurs erhalten alle Teilnehmer ein hochwertiges
Zertifikat, welches ihr außerschulisches Engagement belegt und ihre
zukünftigen Bewerbungsunterlagen aufwertet, sowie einen Eintrag über
die erfolgreiche Teilnahme auf dem Schulzeugnis.
Mehr Informationen über das zdi-Zentrum Bergisches Schul-Technikum
erhalten Sie unter: www.nrw-best.de oder per Telefon 0202-439-1833
(Frau Debus/Projektkoordination).

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/3922

Kommentare

Applaus

Der Beifall gefällt mir! Zufällig gesehen oder arrangiert?

Weder zufällig gesehen noch arrangiert

Ich fotografieren seit Jahren diese achtlos zurückgelassenen Handschützer. Erst am heimischen PC beim Einlesen der digitalen Daten sah ich in der Vorschau die Bildidee ;-)

Auch diese Ansammlung ist nicht arrangiert

Handschuhe auf BankHandschuhe auf Bank

Zwischenergebnis

Und wie endete die Aktion?

Ich formuliere es einmal positiv: Noch besteht Hoffnung, dass die LEDs Licht spenden werden.
Immerhin durften nicht nur die jugendlichen Teilnehmer lernen, dass trotz Vorbereitung nicht alles so kommt, wie man es sich zurecht denkt. Oder gerade deswegen?

Das Wetter war dieses Mal nicht Schuld.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.