SinnesWald - Mythen - II

Zyklopenauge: von Michael Roger NeumannZyklopenauge: von Michael Roger Neumann

„Der Zyklop“

äugt aus der Unterwelt – dem Tartaros! Aus dem befreite ihn der alte Göttervater Zeus, der schon damals alternative Energien sinnvoll zu nutzen wusste: Er ließ die Zyklopen als Schmiede für sich arbeiten.

Eine Reduktion auf das Wesentliche.

Irgendwie stehe ich mit dieser Erklärung auf dem Schlauch – eben Kunst.

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/570

Kommentare

Wieso...

...stehst Du auf dem Schlauch?
Ich würde den letzten Satz so verstehen, dass sich der Künstler auf das Auge reduziert hat, eben das was den Zxklop ausmacht: Ein Auge!
Möglicherweise versteht einer anderer das anders?

Auf dem Schlauch

stehe ich bei diesem "Kunstwerk" nicht nur bezüglich des Textes. Man sollte vielleicht mit dem Besuch im Sinneswald bis zum Herbst warten, wenn welkes Laub alles wohltuend zugedeckt hat.

Noch keine Zwangsveranstaltung

Mann darf daran vorbei gehen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.