Schliepertour

Wanderung führt durch „aul Grewert“

Gräfrath auf besondere Art entdecken. Von der Klostergründung bis zur Auflösung. Geschichte und Geschichten rund um Gräfrath erzählt der Stadtführer Ingo Dültgen, der in historischer Schleifertracht durch den denkmalgeschützen Ortskern führt. Treffpunkt ist Sonntag, der 25. Juli, 14:00 Uhr am Eingang des Klingenmuseums Klosterhof 4.
Kosten: 5 Euro pro Nase. www.expeditionsolagon.de

Schliepertour: ST 24.07.2010Schliepertour: ST 24.07.2010

Der bebilderte Teminhinweis im Solinger Intelligenzblatt (siehe obiges Foto) hat was. „Aul Grewert“ ist das alte Gräfrath. Das Foto zeigt hingegen Unterburg. Wer glaubt, auf dem Foto einen Schleifer bei der Auslieferung zu erkennen, den muss ich erneut enttäuschen. Erstens übernahm dies früher die Lieferfrau. Zweitens ist auf dem Foto das Denkmal des Burger Brezelbäckers zu erkennen. Die Geschichts- und Ortskenntnisse sowie die Kreativität unserer Redakteure überrascht mich immer häufiger.

Schlag nach bei Picard: Grewert Gräfrath; On; 1135 Grewerode; 1177 Grevenrode. Zu ahd. grâve, mndd. grêve, grundherrlicher Gerichtsbeamter, Aufseher, Graf, Ritter.

Wer unbedingt auf einer geführten Wanderung durch Burg besteht, dem empfehle ich: http://www.bergischbewegt.de/Burg.html

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/2252

Kommentare

Ach,

da haben wir es ja wieder, die lokale Presse, egal ob Cholera oder Pest, sind nicht in der Lage eine sachliche Berichterstattung abzuliefern. Die beiden lokalen Bild-Zeitungen tun sich da echt nix mehr.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.