Noch ein Hightlight der Stadtentwicklung

Die Tage zeigte ich schon einmal die Überbleibsel des Einzelhandels auf einem Teilstück der Schützenstraße. Hier habe ich noch ein Glanzstück des einstigen Gewerbefleißes an selbiger Chaussee:

Brauerei Beckmann: an der SchützenstraßeBrauerei Beckmann: an der Schützenstraße

Der aktiensammler.de schreibt zu dieser Unternehmung:

Gründung 1907 zur Übernahme der Brauerei von Carl Beckmann in der Schützenstraße. 1917 Abschluß eines Brauvertrages mit der benachbarten Vereinsbrauerei AG in Solingen. 1972 Verschmelzung mit der (1899 gegründeten) Aktien-Brauerei Ohligs zur “Aktien-Brauerei Beckmann AG”. 1991 Einstellung des Braubetriebes und Umfirmierung in Beckmann Beteiligungs-AG, 1996 Sitzverlegung nach Düsseldorf. Geschäftszweck der jetzt von der Familie Cloppenburg beherrschten AG war nunmehr das Betreiben von Autohäusern in Deutschland und Frankreich sowie die Vermietung von Einzelhandelsimmobilien.

Ein Link zu Beckmann und Cloppenburg: Cloppenburg: Die Firmensanierer mit Fortune

Und was ist angedacht auf diesem vor sich hin reifenden Gelände? Erst einmal auf Wunsch der Eigentümer einen Teil der Gebäude unter Denkmalschutz stellen (seltsam, an anderer Stelle kämpfte man vor Gericht für die Aufhebung dieses Schutzes), dann Altenheim errichten. Wenn nichts mehr geht, ein Altenheim macht sich bei einem Investor als Rollator immer gut? Oder Plan "B", Einzelhandel respektive Lebensmitteldiscounter.

Gerade frisch auf dem Tisch zur Dicounter-Problematik: Solingen: Mit Bebauungsplan Discounter verhindern (RP ONLINE, 08.11.2010)

Noch etwas zur Geschichte: Mein Solingen: Rechnungen

* * *

Ein anderer Blick: Diese Doppelplakatwände bescheren immer wieder bemerkenswerte Ergebnisse einer Realsatire. Hier ein weiteres Beispiel:

"Wir haben da mal was für sie vorbereitet": Das günstige Gas"Wir haben da mal was für sie vorbereitet": Das günstige Gas

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/2756

Kommentare

Bea

Die Bearbeitung von Bild 1 empfinde ich als äußerst passend.
Gefällt.

Cloppenburg

...also in der Fischerei nennt man das Beifang und schmeißt es über Bord - aber dafür schreibt die Immo garantiert Verluste, die steuerlich geltend gemacht werden können.

Gruss
Jens

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.