Naturhistorische Wanderung - Weinsbergtal II

Wenn ein Gruppe von Leuten auf einer feuchten Wiese in einem Solinger Bachtal herumsteht und zwei Personen bei der Anbetung eines alten Steines belauschen, dann kann es sich nur um die jährliche Bachtour des Bergischen Geschichtsvereins Abteilung Solingen e.V. handeln.

BGV-Exkursion: Naturhistorische Wanderung Weinsbergtal II; an der Wüstung StruppsmühleBGV-Exkursion: Naturhistorische Wanderung Weinsbergtal II; an der Wüstung Struppsmühle

Heute fand bei bestem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen der zweite Teil der naturhistorischen Wanderung durchs Weinsbergtal auf der Agenda. (Teil I der Wanderung fand im März 2010 statt)

Auf dem Weg von Untenfürkelt bis zur Einmündung des Weinsberger Baches in die Wupper werden Aspekte der Abwasserproblematik ebenso zur Sprache kommen wie Überbleibsel ehemaliger gewerblich genutzter Wasserkraftanlagen. Mit Hilfe von GPS werden Lagebestimmungen von längst verschwundenen
Schleifkotten ausprobiert. Zum weiteren Gedankenaustausch wird die Wanderung bei einem rustikalen „Schliepergedeck“ mit Kottenbutter und halben Hahn im Wipperkotten ausklingen.
Festes Schuhwerk obligatorisch.

Führung: Artur Pach und Dr. Jürgen Weise

Liste der besuchten Kottenstandorte:

  • Evertskotten
  • Johänntgesbrucher Mühle
  • Enderskotten
  • Henkelskotten
  • Mollskotten
  • Löherkotten
  • Wittekotten
  • Struppsmühle
  • Schmidtkotten
  • Kohlenkotten
  • Ohligskotten
  • Schaafenkotten

Auf dem Weg zum Schmidtskotten: links hinten im Bild zu sehenAuf dem Weg zum Schmidtskotten: links hinten im Bild zu sehen

Fazit: Kurzweilige Veranstaltung, dieses Jahr ohne besondere Vorkommnisse. Bin eingerostet.

Im Weinsberger BachIm Weinsberger Bach

Haben wir uns verlaufen?: eine Menge kluge KöpfeHaben wir uns verlaufen?: eine Menge kluge Köpfe

Immer wieder gern gesehen: gestern und heute
Beispiel Enderskotten

Enderskotten im Jahre ???: (Quelle: Stadtarchiv Solingen, Lunkenheimer Bild 142)Enderskotten im Jahre ???: (Quelle: Stadtarchiv Solingen, Lunkenheimer Bild 142)

Und so sieht er heute aus. Wer erkennt das alte Bauwerk noch?

assimilierter Enderskottenassimilierter Enderskotten

Der Enderskotten im Stadtplan der Stadt Solingen

Johänntgesbrucher MühleJohänntgesbrucher Mühle

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/3299

Kommentare

Weinsbergtal II

Hab zum ersten Mal teilgenommen und war, nicht zuletzt auch wegen des traumhaften Wetters begeistert.
Ein großes Lob an Artur und Jürgen!
Es wäre schön, wenn noch mehr Fotos zu sehen wären.

Reiner

Weinsbergtal

Der im zweiten Foto abgebildete Kotten ist der Schmidtskotten.
Eine Zusatzinfo:
Alte Widderter erzählen von einem Weinberg oberhalb der Strupsmühle dessen Terassen heute noch erkennbar sind.
Doch daher rührt der Name Weinsbergtal sicher nicht her.

Kohlenkotten

Danke für die Korrektur. Da war ich in Gedanken schon einen Kotten weiter. Das Foto zeigt die Aue "Am Vooskotten", das sichtbare Gebäude ist der Schmidtskotten.

Enderskotten

Ich habe bis zu meinem 8. Lebensjahr im Enderskotten gelebt und ich denke immer wieder gerne an die Zeit zurück. Den ausgebauten Giebel gab es damals noch nicht. Da war Speicher. Darunter hatten wir das Wohnzimmer und Schlafzimmer meiner Eltern. Meine Eltern haben unten in der Schleiferei gearbeitet während wir Kinder im Garten auf der Schaukel waren.
Tolle Zeit!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.