Naturhistorische Wanderung

Teilnehmer: der letztjährigen WanderungTeilnehmer: der letztjährigen Wanderung
Am kommenden Samstag (27. März) ist es wieder so weit. Die „Bachtäler-Experten“ Artur Pach und Dr. Jürgen Weise laden ein ins obere Weinsbergtal. Thematische Schwerpunkte der Wanderung sind die Fortschritte und Erfolge der Renaturierung des ehemals industriell genutzten Bachtales.

Treffpunkt ist der Brühler Bunker an der Brühler Straße um 10:30 Uhr. Die Dauer der Exkursion ist auf 4 1/2 Stunden angelegt.

Spurensuche: Teil einer alten Kläranlage im WeinsbergtalSpurensuche: Teil einer alten Kläranlage im Weinsbergtal

Einer der schönsten und in seiner industriellen Nutzung „gewerbfleißigsten“ Bäche Solingens wird noch nachhaltiger als bisher renaturiert. Soweit möglich, soll der Bach in seiner ursprünglichen Form wieder im gesamten Verlauf überirdisch fließen und dazu beitragen, Flora und Fauna das zurückzuerstatten, was man beiden einst geraubt hat. Auf der 4 km langen „Spazierstrecke“ wird auch die Industriekultur nicht zu kurz kommen. Sie endet an der Loos'n Maschinn in Widdert.

Renaturierter Weinsberger Bach: Natur und Bürger nimmt sich zurück, was Politik und Technik sich einst zueigen machtenRenaturierter Weinsberger Bach: Natur und Bürger nimmt sich zurück, was Politik und Technik sich einst zueigen machten

Die Wanderung ist eine Veranstaltung des Bergischen Geschichtsvereins Abteilung Solingen in Zusammenarbeit mit dem Verein für Technik und Industrie Solingen.

Kosten: Mitglieder 5,– €, Gäste 7,– €, vor Ort zu zahlen. Anmeldung erforderlich unter Telefon 3 82 89 66

Osterlämmer: im Weinsberger BachtalOsterlämmer: im Weinsberger Bachtal

Bevor jemand auf falsche Gedanken kommt, die Fotos stammen aus meiner Kamera und sind
in der ursprünglichen Einladung nicht vorhanden.

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/1627

Kommentare

Geschichtswanderung

Das ist eine geschlossene Veranstaltung der beiden Vereine. Der eine Verein kündigt noch an, der andere scheint nur über vergangene Veranstaltungen zu berichten. Gäste gelangen offensichtlich zur Veranstaltung, wenn sie über Mitglieder geworben werden. Ist Tetti Mitglied in einem dieser Vereine?

4km Wanderung sind ganz nett. Geht es zurück zum Fahrzeug in geschlossener Gruppe zu Fuß? Geht jeder für sich? Gibt es öffentliche Verkehrsmitteln?

FAQ Wanderung

  1. Zur Öffentlichkeitsarbeit beider Vereine sage ich nichts. Ich glaube aber, dass sie sich im Vergleich zur Mehrheit anderer Vereine kaum anders verhalten. In der Innen- und Außensicht tun sich viele Vereine schwer.
  2. Es ist keine geschlossene Gesellschaft.
  3. Ich bin in keinem der genannten Vereine Mitglied.
  4. Start- und Endpunkt der Wanderung liegen an Haltestellen der O-Bus-Linie 684, d.h. man kann den ÖPNV nutzen. Von Haltestelle "Höfchen" nach "Brühl". Wer es genauer wissen möchte: www.vrr.de - der Bus fährt alle 20 Minuten.
  5. Wer mit mehreren Personen und Autos unterwegs ist, der könnte den Transport selber organisieren. Vermutlich werde ich die Strecke laufen.
  6. Wer noch Fragen haben sollte, immer raus damit.
  7. Warum ich die Wanderung promote? Ich mag Wanderungen, bei denen ich etwas über Dinge erfährt, an den ich sonst gedankenlos vorbei laufe. Zur Erklärung: Artur Pach arbeitet bei den Technischen Betrieben Straßen und Grün der Stadt Solingen, Jürgen Weise im Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftarchiv Köln.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.