Galileum Solingen, demnächst in unserem kleinen Universum!?

Wenn alles nach Plan verläuft, dann hofft die Walter-Horn-Gesellschaft e.V. (Sternwarte Solingen) im Jahre 2015 die ersten Gäste im umgebauten Gasbehälter an der Tunnelstraße in Ohligs begrüßen zu dürfen.

Galileum Solingen: ModellGalileum Solingen: Modell

Insgesamt wird das Projekt Galileum (Sternwarte mit Planetarium) mit rund 4,7 Millionen Euro Baukosten veranschlagt. Das Geld soll durch Sponsoren, Fördergelder und Eigenmittel aufgebracht werden.

ModelldetailModelldetail

Noch steht der Kugelgasbehälter fast unverändert in der Landschaft, wie er bis 2009 betrieben wurde. Gebaut wurde die 26 Meter dicke „grüne Gaskugel“ 1957. Sie diente den Solinger Stadtwerken zur Bevorratung von Erdgas.

ehemaliger Gasbehälter an der Tunnelstraße in Solingen-Ohligsehemaliger Gasbehälter an der Tunnelstraße in Solingen-Ohligs

In dieser „Gaskugel“ soll das Planetarium mit einer Projektionskuppel mit 12 m Durchmesser und ca. 80 Plätzen mit unidirektionaler, leicht ansteigender Bestuhlung unterkommen.

Zugang unter die KugelZugang unter die Kugel

Statt durch ein „Mannloch“ soll der Zugang über das Nebengebäude und einer dort versteckten Schachteltreppe erfolgen.

Einstieg durch das MannlochEinstieg durch das Mannloch

MannlochMannloch

Was für eine Akustik! Das kleinste Geräusch erreicht verstärkt das eigene Ohr - oder weniger abgeschwächt als gewohnt.

Im Inneren der Gaskugel: etwas rostigIm Inneren der Gaskugel: etwas rostig

Der Kopf der "Bande": Dr. Frank Lungenstraß   (2.v.r)Der Kopf der "Bande": Dr. Frank Lungenstraß (2.v.r)

Wer sich sich weiter informieren möchte: www.galileum-solingen.de

Besonders gerne gesehen sind Sponsoren, die helfen, dass dieses Leuchtturmprojekt sein planerisches Stadium verlässt.

Presse

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/3839

Kommentare

Neid

Wie kommst Du nur immer an solche Veranstaltungen?

Ahnungslos

Da muss ich dieses mal passen.
Die Tage fand ich in meinem elektronischen Postfach folgende Mail vor:

Sehr geehrter Galileum-Interessierte,
gerne möchten wir unsere Einladung wiederholen:

Am Dienstag, den 27. September um xx:xx Uhr in der Kantine der Stadtwerke
Solingen

laden wir – die Bergische Entwicklungsagentur gemeinsam mit der Stadt
Solingen, den Stadtwerken Solingen, dem Landschaftsverband Rheinland und der
Walter-Horn-Gesellschaft e.V – Sie herzlich ein, um Ihnen exklusiv das
Modell des Sieger-Architekturentwurfs zum "Galileum Solingen" vorzustellen.
In Anwesenheit der Presse wird der erste Sponsorenkreis sein Engagement
vorstellen. Näheres zum Programm finden Sie auch im Anhang.

Im Anschluss besteht zudem die einmalige Möglichkeit, den Kugelgasbehälter
in Ohligs zu besichtigen, ein Shuttleservice steht zur Verfügung.

Ach ja, den Anhang konnte ich nicht lesen, wg. winmal.dat Arghh!

Ich freu mich drauf

und hoffe sehr das es realisiert wird!!!

ca. 8 Jahre war ich aktives Mitglied, und Frank Lungenstraß war ja damals schon der Kopf- und ich damals Teil der Bande die der ursprünglich winzigen Sternwarte Vortragssaal usw. gemauert haben. Ich schätze den Frank und seinen Einsatz für die Sache sehr, und auch die Art und Weise wie er auch sehr junge Leute im Verein zum Zuge kommen läßt. Es ist absolut unbezahlbar, was der Mann seit den 70er Jahren ohne Aufhebens um seine Person für den Verein macht!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.