Der Goldene Niet für die Redaktionsniete

Fand ich heute im Mantel der Solinger Intelligenz:

Müngstener Brücke: Goldene Niete als SouvenirMüngstener Brücke: Goldene Niete als Souvenir

Zur Ehrenrettung, die Lokalredaktion kann es besser.

Dieser Werbewirbel um das goldene Kalb …, dabei habe ich den Niet schon 2004 entdeckt:

Goldener Niet: Müngstener BrückeGoldener Niet: Müngstener Brücke

Es gibt auch einen Entwurf für ein Schlussniet-Tablau:

Schlussniet-Tableau: EntwurfSchlussniet-Tableau: Entwurf

Ob er verwirklicht wurde, wer weiß es?

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/1034

Kommentare

Wie viele

Schatzsucher werden sich jetzt wieder auf den Weg zur Müngstener Brücke machen? Leute, es lohnt sich nicht. Selbst wenn man den goldenen Niet findet, wie soll man ihn heraus bekommen?

Wer Lesen kann

ist klar im Vorteil. Nur der Kopf des Schlussniets ist/war vergoldet.

Da kannste

mal sehen, wie blind die Gier nach Gold macht!
War damals am Klondike auch schon so.

Zwei Fliegen mit einer ...

Vielleicht sollte man den Schatzsuchern eine Drahtbürste und einen Eimer mit Farbe mitgeben. Für den Schatzsucher hätte es den Vorteil, dass er die Stellen besser erkennen kann, an denen noch keiner gesucht hat.

Gute Idee

und mit der Ausgabe der notwendigen Utensilien, könnt man ja Frau Böhm beauftragen. Die nimmt dann dafür eine Gebühr entgegen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.