Dauerschneefall

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang meinte Frau Holle uns verwöhnen zu müssen. Wenn heute ein Arbeitstag wäre, die Medien würden vermutlich erneut Chaostage oder den Jahrhundertwinter ausrufen.

Hätte ich geschwiegen … (Solinger Intelligenzblatt) Schnee-Chaos: Schulen und Kitas dicht
Das Chaos (griechisch χάος, cháos) ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung.

Ein herbstlicher Winterabend im Dezember: geschlossene SchneedeckeEin herbstlicher Winterabend im Dezember: geschlossene Schneedecke

Hier im Solinger Süden verzichtete man heute gerne aufs Auto.

Die Stadt Solingen vermeldet in ihrer Presseecke:

690pe - 05.12.2010

Morgen kein Unterricht in Solingen. Kindergärten bleiben geschlossen

(pa) Wegen der Schneelasten auf den Dächern und der Gefahr von Dachlawinen findet morgen an den Solinger Schulen kein Unterricht statt. Auch die Sporthallen können morgen nicht benutzt werden. Die städtischen Kindertagesstätten und Hallenbäder bleiben ebenfalls zu. Bereits heute nachmittag wurde der Betrieb in der Klingenhalle und im Theater und Konzerthaus bis auf weiteres eingestellt. Gegen 14.30 Uhr betrug die Schneehöhe auf dem Theaterdach rund 30 cm und hatte damit die kritische Grenze erreicht. Ein von der Stadt eingeschalteter Statiker riet dazu, keine Risiken einzugehen. Da Sicherheit den absoluten Vorrang hat, entschloss sich die Stadtspitze zu den weitreichenden Schließungen. Die Schulverwaltung versucht, im Laufe des Nachmittages die Schulleitungen telefonisch über den Unterrichtsausfall zu informieren, das Jugendamt unterrichtet die Kita-Leitungen .

Rücksicht: geht auch ohne Sicht mit VernunftRücksicht: geht auch ohne Sicht mit Vernunft

Ich gebe es zu, das Spiegelmotiv basiert auf einer Inspiration durch Herr Olsens Beitrag: Das "Wetter"

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/2853

Kommentare

Immer anders

Normalerweise hole ich Sonntags keine Brötchen und wenn, dann zu Fuß. Aber gestern habe ich mir den Spaß mal per Auto gegönnt. An verdutzten Schneeschauflern vorbei die verschneite Siedlungsstraße rauf, driftend über die Kreuzung und freie Bahn allenthalben. Einmal Held der Straßen sein... :-)

Heute bin ich wie üblich kurz nach sechs aus dem Haus und habe das volle Konträrprogramm erlebt. Die Siedlungsstraße kam ich nicht rauf, weil der I..ot Sorte Unternehmensberater mit seinem 6er BMW vor mir aus seiner Ausfahrt ziemlich genau drei Meter bis zum nächsten Schneehaufen kam und dann nicht mehr vor und zurück - Totalblockade. Musste einen riesen Umweg machen. Dazu kamen noch die üblichen Tempo-10-Schleicher (Haben wir wieder mal die Winterreifen für unnötig gehalten?), an Ministeigungen festgefahrene LKWs, uswusf....

Bin schon auf die Rückfahrt gespannt.

Unternehmensberater

die wissen, wie es geht - und erzählen es gegen Geld anderen. Selber sind sie sehr sparsam und verzichten auf den Rat und Wissen anderer. Verglich Volker Pispers diese Gattung Mensch nicht einmal mit Eunuchen, die ebenfalls wissen wie es geht?

Mein Lieblingswitz

Ein Bauer hat ein schwerwiegendes Saatkrähenproblem.
Er beauftragt McKinsey, ein Konzept zur Behebung des Problems zu erstellen.
Der McKinsey-Berater setzt sich zwei Wochen lang neben das Feld und macht fleißig Eintragungen in seinem Notebook.
Nach einer weiteren Woche Bearbeitungszeit führt er dem Bauern seine Lösung des Problems vor:
Der McKinsey-Berater stellt sich neben das Feld und klatscht dreimal laut in die Hände.
Die Saatkrähen fliegen verschreckt auf, umkreisen mehrere Male das Feld, um sich dann wieder dort niederzulassen und weiter das Saatgut zu verspeisen.
Der McKinsey-Berater strahlt den Bauern triumphierend an: "Na - was sagen Sie??"
Der Bauer entgeistert: "Aber die sitzen ja schon wieder auf dem Feld und fressen mein Saatgut!"
Da erwidert der McKinsey-Berater jovial: "Ja, das mag schon sein. Aber schauen Sie mal genau hin: Keine einzige sitzt mehr da, wo sie vorher gesessen hat!"

112

Wen ruft man eigentlich, wenn man mit dem Auto so im Schnee steckengeblieben ist, daß gar nichts mehr geht?
Bisher dachte ich immer, die Feuerwehr sei die richtige Adresse.
Bis letzte Nacht.
Wir wurden durch Stimmen und die Geräusche von durchdrehenden Rädern und eines gequälten großen Dieselmotors geweckt.
Vor unserem Haus stand quer über der Straße (10% Gefälle) ein hilflos festgefahrener Rüstwagen der Solinger Berufsfeuerwehr.
Um 1:30 nachts beobachteten wir dann (in solchen Situationen wird man schon mal zum Hobby-Voyeur), wie die Wehrleute unseren Nachbarn von gegenüber herausklingelten (!), um ihn zu bitten, sein geparktes Fahrzeug wegzufahren, weil der Rüstwagen dieses sonst unweigerlich beschädigt hätte.
Nachdem das geschehen war, kam wieder Bewegung in die Fuhre und es ging stolze 30 Meter bergauf, wo man erneut in dieselbe Lage geriet (der Rüstwagen stellte sich im Zeitlupentempo quer und man geriet wieder bis auf Zentimeter an ein geparktes Auto).

Hast Du womöglich Nikolaus beobachtet

der vom Schlitten auf ein rotes Auto umgestellt hat ?

Und ich dachte, die Feuerweht hätte immer Schneeketten an Board.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.