Auf Kommentar antworten

bergisches kunst- & kulturfestival 48h

Geisterstunde auf Schloss BurgGeisterstunde auf Schloss Burg

Nach den Güterhallen und dem Müngstener Brückenpark im letzten Jahr, hatte sich der hiesige Organisator Tim Kronenberg dieses Jahr Schloss Burg als Bühne für das „bergisches kunst- & kulturfestival 48h“ ausgesucht. Nach dem zum Auftakt am Freitag das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung machte, hatte der Wettergott am Wochenende ein Einsehen und unterstütze die anwesenden Künstler und die zahlreichen Gäste mit Sonne vom Feinsten.

VerbandeltVerbandelt

Dem Schlossgespenst muss man eine Burg-Fee entgegenhalten ...

Burg-FeeBurg-Fee

Was mich ganz persönlich faszinierte, war erneut die Bodypaint-Aktion von Zoran Velinov aus Düsseldorf

BodypaintingBodypainting

Airbrush vom Feinsten auf menschlicher Haut

Zoran Velinov himselfZoran Velinov himself

Nebenan zeigte sich der Rittersaal in einer unbekannter Sicht: denkmalunterwasser

denkmalunterwasserdenkmalunterwasser

Vermutlich gab es deshalb am Freitag den Wolkenbruch.

denkmalunterwasser im Rittersaaldenkmalunterwasser im Rittersaal

Wenn ich unter Wasser denke, ertrinkt dann mein Hirn?

Der Besuch von Schloss Burg brachte weitere Erkenntnisse. Es gibt eine neue Galerie, die sich im ehemaligen Domizil von Dirk Söchting angesiedel hat: Die Galerie Steinweg. Bin gespannt, wie sie sich entwickelt.

Detail aus dem Werk der Künstlerin Ute C. Latzke: zu sehen in der Galerie SteinwegDetail aus dem Werk der Künstlerin Ute C. Latzke: zu sehen in der Galerie Steinweg

Trackback URL for this post:

https://hb-blog.tetti.de/de/trackback/4632

Auf Kommentar antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.